Durian Frucht – die Stinkfrucht

Author: kulinreise  //  Category: Allgemein

(Foto: W.A. Djatmiko)

 

Der Baum der Durian Frucht gehört zu den Malvengewächsen. Ursprünglich hat sie ihre Heimat in Indonesien und Malaysia. Heutzutage findet man sie überall in Südostasien und auch in einigen anderen tropischen Ländern ist sie beliebt geworden.

Genannt wird die Durian Frucht auch Stink- oder Käsefrucht und normalerweise wird sie als Obst oder Nachtisch serviert.

 

Fakten über die Durian Frucht

Die Durian Frucht hat eine eiförmige, oval-längliche Form und lässt sich mit einer Riesenkastanie vergleichen. Ihre Standardgröße beträgt etwa 20-25 Zentimeter und ihr Gewicht etwa zwei Kilogramm. Die Farbe der dicken und harten Schale ist zunächst olivgrün und verändert sich mit der Reife noch ins Dunkelgelb oder sogar ins Bräunliche. Sie ist komplett mit dornigen Höckern bedeckt und für Unerfahrene nicht leicht zu öffnen. Ist sie aber geöffnet, findet man fünf Bereiche vor, die jeweils Fruchtfleisch und bis zu fünf große Kerne enthalten. Das gelbe, cremige, dicke Fruchtfleisch wiegt etwa ein Fünftel der ganzen Frucht und enthält sehr viele Mineralien sowie Vitamin C.

 

Die Durian Frucht – Liebe oder Ekel?

Diese Frucht polarisiert. Es gibt sehr viele Menschen, die die Durian Frucht einfach lieben, aber genauso viele, die diese Frucht hassen und sich ekeln. Denn die Durian Frucht riecht sehr extrem, um nicht zu sagen – sie stinkt. Es gibt Bezeichnungen dafür, dass die Frucht nach faulen Eiern oder Zwiebeln riecht, wie eine nicht geleerte Biotonne oder wie eine ungepflegte Toilette.

Daher besteht in Südostasien häufig ein Verbot, welches die Mitnahme oder den Verzehr von Durian Früchten in öffentlichen Gebäuden, Verkehrsmitteln und Hotels nicht erlaubt.

 

Wie isst man die Durian Frucht?

Normalerweise isst man die Durian Frucht wie jedes andere Obst roh. Viele bereiten die Durian Frucht auch mit Klebereis („Sticky Rice“) zu einem Dessert zu, indem sie noch etwas Zucker auf die Durian Frucht streuen.  Neben der süßen Zubereitung gibt es auch die herzhafte, bei der das Fruchtfleisch der Durian Frucht mit Salz und Pfeffer sowie Zwiebeln gewürzt wird. Durian Früchte, die noch nicht komplett reif sind, werden in Asien sehr häufig zu Suppen verarbeitet.

Sehr bekannt sind Durian-Kuchen, Durian-Pfannkuchen und Durian-Pasteten, die auf Basis von Eiern, Butter und Mehl hergestellt werden.

Sehr dringend wird davor gewarnt, die Durian Frucht mit Alkohol zu sich zu nehmen. Bei der Zusammenführung sollte man mit sehr starken Magenkrämpfen und torpedoartigen Blähungen rechnen.

Tags: , ,

Comments are closed.