Die Schlangenfrucht (Salak) – eine unbekannte Frucht

Author: kulinreise  //  Category: Länder

Foto

Kennen Sie schon die Schlangenfrucht? Die Schlangenfrucht ist in Europa auch bekannt unter Salak oder Snake Fruit.  Die Hauptsaison der Frucht ist zwischen Februar und November. In Deutschland ist die Schlangenfrucht, welche aus Asien kommt, noch relativ unbekannt. Ursprünglich war die Schlangenfrucht auf Java und Sumatra (Indonesien) beheimatet, mittlerweile ist sie aber im tropischen Asien weit verbreitet und wird gerne verzehrt. Je nachdem wo sie wächst ist die Farbe unterschiedlich hell oder dunkel, aber die Form und die äußere Schale bleibt immer identisch.

Woher kommt der Name der Schlangenfrucht?

Die Schlangenfrucht hat ihren Namen aufgrund des Aussehens erhalten. Die kleinen Früchte, welche von außen beschuppt sind, erinnern an die Haut einer Schlange oder Echse. Insgesamt ist die Haut der Schlangenfrucht sehr dünn und glänzt sehr stark.  Man kann die Schale einfach mit den Fingern entfernen, genau wie den großen Kern in der Mitte der Frucht. Meist ist die Schlangenfrucht in drei Segmente geteilt (teilweise aber auch nur zwei oder vier), wodurch sich der Kern leicht vom Fruchtfleisch trennen lässt. Somit ist sie leicht zu essen und ein idealer Snack für zwischendurch.

Wie schmeckt die Schlangenfrucht?

Am besten schmeckt die Schlangenfrucht direkt vom Baum. Man sollte sie also möglichst schnell verzehren um das ganze Aroma der Frucht genießen zu können. Das Fruchtfleisch schmeckt nach einer Mischung aus Ananas und Erdbeere. Viele sagen auch, dass es an Litschi oder Birne erinnert. Sie sehen, es ist schwierig  den Geschmack genau zu definieren, Sie sollten die Frucht auf Ihrer nächsten Asien Reise selbst probieren. Das Fruchtfleisch ist beige bis rosa, je nach Sorte kann es etwas heller oder dunkler sein. Der Kern in der Mitte ist braun bis schwarz und (ungekocht) ungenießbar. Teilweise wird er gekocht und ist dann ohne Schale essbar.

Und weswegen ist die Frucht noch so unbekannt in Deutschland?

Die Schlangenfrucht ist sehr kälteempfindlich und wächst daher nur in tropischen Regionen. Um die Schlangenfrucht längere Zeit haltbar zu machen, muss sie in zuckerhaltiges Salzwasser gelegt werden und kühl gelagert sein. Somit ist der Transport sehr aufwendig und verursacht hohe Kosten. Aufgrund dessen bekommt man Sie hier zu Lande nur auf ausgewählten Märkten oder online z.B. Hier

Comments are closed.